Sie sind hier:

Es klingt so schön, wenn alle singen

, jpg, 56.8 KB
, jpg, 18.5 KB

14.01.2019 - Ein musikalisches Mammutprojekt entsteht zurzeit in der Grundschule Schönebeck. Alle 193 Schülerinnen und Schüler proben für das niederdeutsche Musiktheaterstück "De 12 Maanden (die 12 Monate)". Zunächst waren die jungen Künstler in zwölf Gruppen aufgeteilt, jetzt aber geht’s aber in der ganz großen Gruppe ans Eingemachte. Die Kinder spielen diverse Instrumente, singen im Chor, brillieren im Schauspiel und Tanz und kümmern sich um eine grandiose Kulisse. "Alle machen mit und das mit großer Begeisterung. Es ist wunderbar“, freuen sich Schulleiterin Britta Riethmöller und ihre Stellvertreterin Myriam Kolbe. Mit von der Partie ist auch Bufdi (Bundesfreiwillige) Emma Das Neves: „Kinder, von denen man es nie erwartet hätte, können so schön singen." Bufdi-Kollegin Leonie Weber bestätigt: "Durch ihre kindliche Unbefangenheit und Neugierde lassen sich die Kinder schnell auf neue Dinge ein. Dabei werden auch oft versteckte Talent entdeckt.

Bemerkenswert ist vor allem, mit welch einer Motivation die Schüler an das Projekt herangehen. Es ist schön zu sehen, wie viel sie ausprobieren wollen und wie viel Interesse sie der Musik widmen." Viele Kinder entdeckten Talente, von denen sie, ihre Eltern und auch Lehrkräfte bislang nichts wussten. "Was mich besonders berührt hat, sind die Kinder, die am Anfang noch sehr zurückhaltend waren, aber durch die Motivation und den Ansporn der Chorleiterin immer stärker und selbstbewusster geworden sind. Vielen war gar nicht bewusst, dass sie eine wunderschöne Stimme haben", sagt Helke Bünning, Lehrkraft für Niederdeutsch und zuständig für Chor und Schauspiel.

Und nicht nur die Erwachsenen äußersten sich begeistert. Die Kinder waren ebenfalls mit Feuereifer bei der Sache. Und das mit unglaublich großer Geduld und Ausdauer. Erstklässler Julian findet es "richtig schön, dass gesungen wird" und der sechsjährige Milo findet die Texte und Instrumente toll: "Ich habe jetzt auch eine Gitarre Zuhause und übe". Leonie aus der 4c freut sich auf ihr Solo zur "Harvsttied", während sich Drittklässlerin Marie auf "Marie ehr Leed" freut: "Es klingt so schön, wenn alle singen".

Den Spirit der Veranstaltung bringt Melanie Angermann, Klassenlehrerin der 4a, noch einmal auf den Punkt: "Das klassenübergreifende Miteinander ist toll: In der Kunstgruppe können die "Großen" schon immer ein bisschen mehr und unterstützen die "Kleinen". Der Prozess, das etwas gemeinsam für alle erschaffen wird, stärkt den Zusammenhalt und das Bewusstsein, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Insbesondere die Erstklässler identifizieren sich dadurch ganz schnell als ein wichtiger Teil der Schulgemeinschaft."

Das Stück wird am 24. und 25. Januar in der Jacobs Universität aufgeführt. Karten gibt es unter
https://www.bremen.de/veranstaltung/de-12-maanden---24012019-1500uhr-46690503